Verlängerung des Staudenmeditationswegs rückt näher

Verlängerung des Staudenmeditationswegs rückt näher

Der Verein Naturpark Augsburg Westliche Wälder e.V. erwägt eine Nordverlängerung des beliebten Themenweges. Aus diesem Grund wurde der Arbeitskreis Verkehr der Regionalentwicklung Stauden gebeten, einen Routen- und einen Themenvorschlag für eine neue Meditationsstation zu entwerfen. Am 5.Mai 2018 fand dann bei bestem Frühlingswetter eine Begehung statt, bei welcher der genaue Verlauf der Verlängerung festgelegt wurde. Ausgangspunkt ist der Bahnhof Gessertshausen, damit die Wanderer auf dem Meditationsweg die Möglichkeit einer umweltfreundlichen Anreise haben. Weiter geht es auf einem bestehenden Wanderweg durch das Schwarzachtal bis Oberschönenfeld, von dort aus im Tal nach Döpshofen.

 „Wir steigen zweimal in denselben Fluß – und doch nicht in denselben.“ (Heraklit)

Die idyllisch am Ortsrand von Döpshofen gelegene Furt über einen kleinen Bach inspirierte die Mitglieder des AK Verkehr zu einer neuen Meditationsstation. Es geht um das Bewußtsein für die permanente Veränderung von Lebewesen und Dingen, wie sie in dem oben genannten Heraklit-Zitat zum Ausdruck kommt. „Auch die Welt, ewig und unbezwingbar wie sie ist, verändert sich und bleibt nicht dieselbe“, meinte auch der große Philosoph Seneca, und: „Mag sie auch alles haben, was sie schon davor hatte, so hat sie es nun in anderer Weise wie vorher: sie ändert die Ordnung.“ Darüber läßt sich – so alle Teilnehmer der Exkursion – an dieser Stelle des Weges trefflich meditieren.

Von Döpshofen führt der Weg über eine abwechslungsreiche Hügellandschaft und an malerisch gelegenen Weihern vorbei bis Fischach, von wo aus auf Höhe des Rathauses der Anschluß an den bestehenden Meditationsweg besteht. Die Teilnehmer der Exkursion waren sich einig, daß die gefundene Wegeführung und die geplante Meditationsstation hervorragend zum bestehenden Themenweg passen wird und würden sich über eine baldige Umsetzung des Projekts freuen.

 

Ausgelassener Weiher bei Itzlidhofen im März

Förderung

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER).

 

 

 

Kontakt

Regionalentwicklung Stauden - RES e.V.

Hauptstr. 16
86850 Fischach

Tel: (0 82 36) 58 11 0
Fax: (0 82 36)) 58 14 0

e-mail: Claudia.Schuster@fischach.bayern.de
homepage: www.dieStauden.eu