Die Stauden, eine aktive Kulturlandschaft im Aufwind

Die Regionalentwicklung Stauden ist ein Zusammenschluss von 13 Städten und Gemeinden der Region Stauden. Mitgliedsgemeinden sind: Gessertshausen, Fischach, Langenneufnach, Mickhausen, Scherstetten, Walkertshofen, Mittelneufnach, Markt Wald, Ettringen, Bobingen und Schwabmünchen, Großaitingen und Ustersbach. Ausserdem haben wir dreizehn Privatpersonen und Gesellschaften als Mitglieder. Die Regionalentwicklung Stauden ist ein eingetragener Verein und beschäftigt derzeit eine Mitarbeiterin.

Anlass der übergemeindlichen Kooperation, die seit dem Jahre 1996 anlässlich einer agrarstrukturellen Entwicklungsplanung ins Leben gerufen wurde, war die Erkenntnis, die Herausforderungen der Zukunft nur gemeinsam lösen zu können. Insbesondere galt und gilt es, die aus drei Landkreisgrenzen, zwei Planungsregionen und vier Zeitungsverbreitungsgebieten resultierende Teilung des Staudengebietes zu überwinden und zu gemeinsamen Strategien für die Stärkung des ländlichen Raums zu gelangen.
Inzwischen haben sich zahlreiche Projektgruppen, zum Teil mit eigener Rechtsform, entwickelt, die konsequent an die Realisierung von Projekten herangehen.

Als Beispiel seien folgende Projektgruppen mit eigener Rechtspersönlichkeit genannt:

  • IG Streuobstwiese Stauden e.V.:produziert verschiedene Apfelsaftprodukte aus heimischen Streuobstwiesenbeständen
  • Ökobauern aus dem Staudenland e.V.: produzieren EU-Richtlinien-konform das Ökorind aus den Stauden
  • Lieferantengemeinschaft Staudenland e.V.
  • Bahnbetriebsgesellschaft Stauden mbH: betreibt als Privatbahn eigenwirtschaftlich den Staudenbahnabschnitt Gessertshausen - Langenneufnach

Die RES hat die Aufgabe, wichtige Strukturen in den Stauden zu erhalten und den Ausbau zu unterstützen. Schwerpunkte bilden die Bemühungen um die regionale Weiterentwicklung in den Bereichen Naherholung und Tourismus sowie die Erhaltung der Lebensqualität in den Stauden. Hierzu zählt insbesondere deren Stärkung der Verkehrs- und Versorgungsinfrastruktur.
Außerdem werden Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe in den Stauden nachhaltig gestärkt, da sie vor Ort Arbeitsplätze schaffen und die Basis für kommunale Gestaltungsmöglichkeiten darstellen.

Somit ist es Aufgabe der Regionalentwicklung Stauden, lokale Zusammenschlüsse zu unterstützen, die sich um eine Steigerung der regionalen Wertschöpfung bemühen und gleichzeitig mit den Partnern (z.B. Direktion für Ländliche Entwicklung Krumbach, Naturpark Augsburg-Westliche Wälder e.V.) Maßnahmen für die Verbesserung der hierfür notwendigen Infrastruktureinrichtungen zu entwickeln (z.B. Ausbau des Rad- und Wanderwegenetzes, Reaktivierung der Staudenbahn).

Zusätzlichen Aufschwung erfuhren die Bemühungen der Regionalentwicklung Stauden durch die Aufnahme der Region Stauden in das EU-Förderprogramm "Leader+". Somit ist es möglich, Projekte, die sich mit den Strategien der Regionalentwicklung Stauden vereinbaren lassen, unter bestimmten Voraussetzungen finanziell zu fördern. Die Entscheidung, ob ein Projekt zu den Zielen der Regionalentwicklung Stauden passt oder nicht, fällt ein Entscheidungsgremium, das sich zu mehr als 50 % aus aktiven Bürgerinnen und Bürgern (Arbeitskreissprecher) zusammensetzt. Die Umsetzung der Förderung koordiniert die Regierung von Schwaben, Landwirtschaftsabteilung.

Der aktive Bürger kann also nicht nur Projektideen entwickeln, sondern auch bei der Umsetzung aktiv mitwirken und mitentscheiden.
Bei Interesse an einer aktiven Mitarbeit melden Sie sich unter folgender Adresse:

Regionalentwicklung Stauden - RES e.V.
Hauptstr. 16 • 86850 Fischach • Tel: (0 82 36) 58 11 0 • Fax: (0 82 36)) 58 14 0
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! • homepage: www.dieStauden.de

Förderung

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER).

 

 

 

Kontakt

Regionalentwicklung Stauden - RES e.V.

Hauptstr. 16
86850 Fischach

Tel: (0 82 36) 58 11 0
Fax: (0 82 36)) 58 14 0

e-mail: renate.meier@fischach.bayern.de
homepage: www.dieStauden.eu